Neues Video unseres Sponsors

Archiv

Neue Modelle für Villen in Luxus-WohngebietDie Architekten der Grupo VAPF haben die Sommermonate genutzt, um neue Villen in der Urbanisation Cumbre del Sol in El PobleNou de benitatxell zu planen. Die Entwürfe für die Modelle, die das Verkaufssegment der Immobiliengruppe erweitern, stehen. Gemeinsam haben die enuen Haustypen: Sie sind von bester Qualität, modern, grossflächig und mit Panoramablick. Wobei die neuen Modelle sich an den Kundenwünschen orientieren und deren Bedürfnissen, Qualitäts- und Designvorstellungen gerecht werden.

Nehmen wir als Beispiel die Villa Bahía. Die moderne Villa mit ihren einmaligen Meerblickenwird auf dem 821 Quadratmeter grossem Grundstück 245 im Wohngebiet Jazmines errichtet. Nicht nur das Meerespanorama ist einzigartig an der Costa Blanca Nord. Die die ResidencialJazmines bietet noch weitere Vorteile, unter anderem eine Spitzen-Infrastruktur und Sicherheit für die Eigentümer. Das Wohngebiet ist in sich geschlossen, die Eigentümer gelangen nur über Zugangscode hinein.

Weiterlesen

Trend: Kaufen ist besser als mieten

In der Region Valencia verkaufen sich Immobilien wesentlich besser als im restlichen Spanien. Die gute Lage und die günstigeren Preise sind nach Expertenaussagen die Gründe für die vermehrten Transaktionen auf dem Immobilienmarkt. Von einerinteressanten Entwicklung berichtete die Zeitung «Las Provincias».

In den letzten Monaten sei es in Spanien günstiger Immobilien zu kaufen als zu mieten.Gemäss der Angaben von August Daten von pisos.com kostet in der Region Valencia eine 90 Quadratmeter grosse Wohnung 351 Euro monatlich bei einer Hypothekenlaufzeit von 31 Jahren.

Weiterlesen

Keine neue Abwrackprämie in Sicht

Dass Spanien immer noch ohne Regierung dasteht, schlägt sich nun auch bei den Autos nieder. Die Abwrackprämie für Altwagen wird nicht verlängert. Sie ging Ende Juli zu Ende. Solange es keine neue Regierung in Madrid gibt, kann auch keine weitere Ausgabe der Abwrackprämie verabschiedet werden. Sehr zum Bedauern der Wagenbesitzer, die ihren alten gegen einen neuen eintauschen möchten, aber auch für die Automobilindustrie, deren Absatz gebremst wird.

Wenn ein Fahrer seinen alten ausgedienten Wagen gegen ein neues Modell eintauschte, wurden im Durchschnitt 1.500 Euro Subvention vom Staat im Plan Pive gezahlt. Das brachte Erfolg für die Umwelt und Sicherheit. Über eine Million alter Wagen verschwand seit 2012 von den Strassen.

Weiterlesen

Leitungen nach dem Urlaub spülen

Etliche Hausbesitzer, die vor dem heissen Sommer aus Ihren Häusern und Wohnungen an der Costa Blanca in kühlere Regionen oder Erdteile geflohen sind, kehren jetzt in diesen Tagen wieder zurück. Allen, die den Wasserhahn öffnen, entweder um direkt eine Dusche zu nehmen oder aber Wasser für Tee und Kaffee zu entnehmen, wollen wir einen Rat geben: Wenn Sie nach Ihrem Urlaub in ihre Einfamilienhäuser zurückkehren, sollten Sie die Wasserleitungen erst einmal gründlich durchspülen.

Der Ratschlag kommt von der Dekra in Deutschland, doch es ist hier in Spanien ebenso sinnvoll, ihn zu befolgen. Denn während der Urlaubszeit oder längerer Abwesenheit steht das Wasser in den Leitungen. Bei den hohen Sommertemperaturen könnten sich dann in der Leitung Legionellen bilden. Sie vermehren sich ab 25 und bis 55 Grad Celsius.

Weiterlesen

Im zweiten Quartal mehr Verkäufe

Es gibt eine beachtliche Anzahl von Berichten zur aktuellen Immobilienlage. Nach einer Studie des valencianischen Grundbuchamts steht das Land Valencia beim Verkauf von Immobilien recht gut da. Im zweiten Vierteljahr rangiert Valencia auf Platz drei der Immobilienverkaufsliste. Andalusien und Katalonien belegen die ersten Ränge. Auch die Preise haben angezogen. Es sind seit Beginnder Krise die höchsten.

Ein Blick in die Studie: Die Anzahl der Verkäufe stieg im zweiten Quartal im Gegensatz zum Vorjahr um 15,5 Prozent.  15.734 Objekte wurden verkauft, 2.2.60 Neubauten und 13.465 Gebrauchtimmobilien. Wenn man die Einwohnerdichte hinzunimmt, so steht die Region Valencia sogar auf Platz zwei. Immerhin wurden 3,44 Transaktionen pro 1.000 Einwohner getätigt. Auf Platz eins rangieren die Balearen.

Weiterlesen