Das Bad bleibt weiss

Das Bad bleibt weissDas Herkömmliche ist bei vielen Deutschen beliebt. Was man gewohnt ist, das lässt man nicht so schnell wieder los. Jedenfalls, wenn es sich um die Hauptfarbe von Badezimmer handelt. Da ist Weiss nach wie vor total „in“. Ob Fliesen, Wanne oder Waschbecken, strahlendes Weiss – der Anblick allein vermittelt Hygiene und Sauberkeit – findet man in der Hälfte der deutschen Badezimmer.

Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage sind 45 Prozent der Interviewten auch heute noch für die weisse Variante im Bad. Je dezenter, umso beliebter. Elf Prozent der Befragten wählten Beige, zehn Prozent Grau und acht Prozent entschieden sich für Blau. Das Umfrageergebnis stellte die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft vor kurzem in Hamburg vor.

Wetterstation auf der Cumbre

Informationen in Echtzeit liefert Bürgern und Rettungskorps neue Wetterstation auf dem Puig Llorença in der Gemeinde BenitatxellDie Bürger von Jávea und Poble Nou de Benitatxell haben einen neuen Service: eine Wetterstation. Sie wurde auf dem Puig Llorença im Residential Resort Cumbre del Sol in Benitatxell errichtet. Dort können zum Beispiel Hausbesitzer sich erkundigen, wie das Wetter wird, und dementsprechend Poolreiniger und Gärtner bzw. Fensterputzer bestellen. Denn es ist zum Beispiel wenig sinnvoll den Pool oder Fensterfronten zu putzen, wenn eine Regenfront, die Sahararegen mit sich bringt, angekündigt ist. Umweltstadtrat Manolo Segarra betont, die Station sei eine wichtige Informationsquelle für Rettungskräfte, die Ortspolizei und den Zivilschutz und hilft, Vorsorgemassnahmen bei Unwettern zu schaffen.

Die Wetterstation ist mit der Webseite des Rathauses verbunden. Daten und Wettervorhersagen können Sie unter www.meteoxabia.com/estación/puig/puig.htm abrufen. Die Wetterstation notiert alle fünf Minuten sieben verschiedene Daten übers Wetter. Die Messergebnisse werden archiviert. Und selbstverständlich liefert sie alle fünf Minuten einen Wetterbericht.

Die 600 Euro, die die Station kostete, übernahm Toni Bolufer, Betreiber der Wetterseite Meteoxabia. Die Wetterstation sendet nicht nur der Rathauswebseite Daten, auch Meteoclimatix und Avamet.

Mehr Büros und Franchising

Solvia, die Immobiliengesellschaft der Banco Sabadell in Alicante, will im Land Valencia vermehrt Immobilienbüros eröffnenDer Immobilienmarkt ist dabei, sich zu erholen. Solvia, die Immobiliengesellschaft der Banco Sabadell mit Sitz in Alicante hat grosse Pläne. Sie denkt an die Einrichtung eines grossen Netzes von Büros und Franchisenehmern im gesamten Land Valencia. Unter dem Namen Solvia Store soll beim Immobilienverkauf Gas gegeben werden.

Die Region Valencia ist eines der grössten Aktionsbereiche der Solvia. Die Banco Sabadell erhielt von der CAM, der ehemaligen Alicantiner Sparkasse, jede menge Immobilien. Es gibt bereits einige eigene Solvia-Immobilienbüros in den Städten Alicante, Valencia, Castellón, Torrevieja und in Benidorm. In Elche, El Campello, Santa Pola, Orihule aund Valencia existieren bereits Franchise-Büros.

Nur noch 90 Koffer mit in Kabine

Neuregelung beim Handgepäck der Fluglinie Ryanair

Flugpassagiere, die sich bei ihrem letzten Flug mit Ryanair wunderten, dass ihr kleiner Koffer für die Kabine abgegeben werden musste, wollen wir darüber informieren, dass es Änderungen bezüglich des Handgepäcks bei Ryanair gegeben hat.

Aufgrund eines begrenzten Platzangebots in der Flugkabine und um schneller startklar zu sein, werden nur 90 Handkofferin den vorgeschriebenen Massen 55x40x20 cm und mit einem Gewicht von maximal 10 Kilo in der Kabine untergebracht. Der Rest wird den Fluggästen, die in der Schlange aufs Boarding warten, abgenommen. Der Kabinenkoffer wird etikettiert und reist im Bauch des Flugzeuges. Ohne, dass Ihnen Zusatzkosten entstehen. Ihre Handtasche und den Dutyfree-Einkauf nehmen Sie wie gewohnt mit an Bord. Ein Erwachsener, der ein Kleinkind zwischen 8 und 23 Monaten begleitet, kann eine Tasche bis zu fünf Kilo fürs Baby sowie sein eigenes Handgepäck mitnehmen.

Ausnahme: Passagiere, die Boarding mit Priorität oder ein Ticket Plus oderFlexi Plusim Internet gebucht haben, fliegen nach wie vor mit dem gewohnten Handgepäck mit den vorgeschriebenen Massen und Gewicht sowie einer Handtasche, die die Masse 35x20x20 nicht überschreitet. Sie können ihren Koffer in der Kabine unterbringen.

Boarding mit Priorität kostet 5 Euro. Das kann man beim Reservieren des Tickets angeben oder bis zu 45 Minuten vor Abflug mittels der Ryanair-App.

Wenn Sie keine Priorität oder die speziellen Tickets haben, so bitte nicht vergessen am Zielflughafen ihren kleinen Koffer am Gepäckband abzuholen.

Übernachtungen für Urlauber steigen

Übernachtungen für Urlauber steigen

Eine interessante Statistik lieferte vor kurzem die Statistikbehörde Eurostat. Die Bettenzahl für Urlaubersteigt in Spanien rasant an. Das Land liegt bei den Übernachtungsmöglichkeiten auf dem vierten Platz in Europa.

Mit dem Anstieg der Touristenzahlen sind auch die Übernachtungsmöglichkeiten grösser geworden. Waren es 1990 noch 1,9 Millionen Betten oder Plätze, so waren es nach Eurostat-Angaben im vergangenen Jahr bereits 3,5 Millionen. Ein Plus von 86,4 Prozent. Damit liegt Spanien an vierter Stelle in Europa. Frankreich führt mit 5,13 Millionen Plätzen, gefolgt von Italien mit 4,94 Millionen und Grossbritannien mit 4 Millionen Plätzen. Mit 3,3 Millionen Betten liegt Deutschland auf Platz fünf.

Bei der Statistik wurden Plätze in Hotels, Pensionen, Herbergen, Landhäusern, Apartments, auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätze berücksichtigt.

9 Millionen Touristen erwartet

9 Millionen Touristen erwartet

Was gestern war, wird heute übertrumpft: jedenfalls bei den Rekorden. Wie in ganz Spanien werden die Tourismuszahlen im Land Valencia die Rekorde der Vorjahre brechen. Für ausländische Touristen ist das Mittelmeer nach wie vor beliebtes Urlaubsziel, nachdem Länder wie Türkei, Tunesien, Ägypten und Griechenland für Unsicherheiten sorgen. Auch die Inlandsnachfrage zieht wieder an.

Mit Optimismus geht die Tourismusbranche in der Region Valencia in das zweite Halbjahr. Die valencianische Tourismusagentur erwartet für das gesamte Jahr an die 8,7 Millionen Besucher. Wobei Benidorm mit einer Auslastung von über 95 Prozent weiter als Zielhafen an erster Stelle steht. Entlang der Costa Blanca lag die Buchungsauslastung bei 90 Prozent im Durchschnitt.

Private Unterkünfte sind bei der Statistik nicht erfasst worden. Im Ranking der Besucher gibt es eine Änderung: Die Russen legten in den ersten fünf Monaten um 52,2 Prozent zu, die Skandinavier um 25,4 Prozent und auch aus Grossbritannien und Belgien kamen jeweils 10 Prozent mehr. Einen Rückgang verzeichnet die Statistik bei Deutschen, 8,2 Prozent kamen weniger.