Feuerbakterium breitet sich ausDas Feuerbakterium ruiniert die Mandelanbauer, denn ihnen bleibt nichts anderes als das Fällen ihrer Bäume übrig. Noch hat das Bakterium keine in Privatgärten der Villen ander Costa Blanca stehenden Mandelbäume, die oft von den Eigentümern wegen ihrer schönen Blüten, gepflanzt werden, erreicht.

Die Landesregierung in Valencia hat bereits fünf Mal das Feuerbakterium auf den Mandelplantagen im Norden Alicantes festgestellt. „Xylellafastidiosa“ soll auf 21 Mandelfeldern in den Gemeinden Altea, Callosad’enSarrià, Benissa, Llìber, Parcent, Jalón und Gata de Gorgos sein Unwesen treiben.

Die Landwirte müssen innerhalb von 14 Tage die Bäume fällen und gegen die Überträger des Feuerbakteriums intensiv Insektizide spritzen. Experten weisen die Landwirte auf die sofortige Bekämpfung hin, sonst würde in einigen Jahren auch noch andere Kulturpflanzen wie Oliven- und Zitrusbäume befallen sein.

Auch hat die Regierung die Schutzzone von zehn auf fünf Kilometer beschränkt. Eine EU-Verordnung besteht u.a. auf die radikale Abholzung der befallenen Mandelbäume. bzw. Pflanzen. Bauern sollen aus Valencia 28 Euro pro Baum an Entschädigung erhalten. „Viel zu wenig“ befinden die Landwirte und protestieren.