Mit Energiezertifikat weniger Grundsteuer zahlen

Mit Energiezertifikat weniger Grundsteuer zahlen

Wer für sein Haus einen Energieausweis mit einem guten Wert besitzt, kann jetzt Grundsteuer (IBI) sparen. Ab nächstem Jahr legt das Finanzministerium in Madrid in das Ermessen der Rathäuser, eine Grundsteuersenkung bei Immobilien mit Zertifikat anzuwenden. Der Gesetzgeber will damit einen zusätzlichen Anreiz für energiesparende Massnahmen schaffen.

Ein Energiezertifikat sollen Hausbesitzer bereits seit 2013 besitzen und spätestens wenn man seine Immobilie verkaufen oder vermieten will, muss man eines vorliegen haben.

Der beste Wert der Certificación energética hat den Buchstaben A. Nach der Neuregelung des Finanzministeriums würde der Hausbesitzer dann 20 Prozent weniger IBI zahlen. Bei den Werten B und C kann um 16 Prozent reduziert werden. Ein Wert D nur noch mit acht Prozent und ein Wert E immerhin noch mit knapp vier Prozent. Keine Ermässigung gibt es für Hauseigentümer, deren Immobilie schlechtere Energiewerte wie F oder G aufweisen bzw. noch gar keinen Auftrag zur Erstellung eines Ausweises erteilt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *