Urlauberrekorde

Urlauberrekorde

Spanien ist ein beliebtes Reiseziel. Doch in diesem Jahr übertrifft es die bisherigen Zahlen.Noch nie waren es so viele Touristen, die es im Urlaub nach Spanienzog wie im Monat Juli. Beinahe 8,8 Millionen Urlauber aus allen Herren Ländern sind es laut Statistik gewesen, die hier hauptsächlich Sol y Playa geniessen wollten. Der Juli 2015 war mit Abstand der beste in der gesamten spanischen Tourismusgeschichte.

Inklusive des Juli-Ergebnisses steigt die Gesamtzahl der ausländischen Touristen in den ersten sieben Monaten des Jahres auf etwa 38 Millionen. Das ist ein Zugewinn von beinahe fünf Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Über die Hälfte der Touristen (54,5 Prozent) kommen aus Grossbritannien, Frankreich und Deutschland. In den ersten sieben Monaten kamen 23 Prozent Briten (plus 3,5 Prozent), 16 Prozent Franzosen (plus 7,8 Prozent) sowie 15,5 Deutsche (plus 1,3 Prozent). Bei den Russen wurde ein Rückgang von 37,5 Prozent registriert. Dafür kamen mehr Leute aus den USA. Deren Ankünfte stiegen um 21,2 Prozent.

In diesem und auch im vergangenen Jahr kamen viele Franzosen ins Land und die zeigten sich sehr spendabel. Die Grossbank BBVA hat eine Untersuchung der Kreditkartenströme im Juli und August 2014 analysiert. 18 Prozent aller Ausgaben vor Ort entfielen demnach auf die Franzosen. Die Briten folgten mit einem Anteil von 16,2 Prozent. Die Deutschen lagen bei 7,2 Prozent. Dicht dahinter kamen die Russen mit 7,1 Prozent und dann die Niederländer mit 4,4 Prozent. Mode und Schuhe waren die Verkaufsschlager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *